Posted in Allgemein Gedichte Gesellschaft

Frühling 2020

Frühling 2020 Posted on 24. März 2020Leave a comment

Eins

aufwachen
Ruhe
draussen
Ruhe
in mir
keine Termine
alles abgesagt
zurückgeworfen
auf mich

was brauche ich
was ist wichtig
was ist verzichtbar

es scheint, die Welt würde sich sortieren,
ausatmen
nachdenken
zur Ruhe kommen.

Ist das nicht schon lange nötig?



zwei

Rasendes Herumgerenne
von einem Termin zum anderen jagend
Kaufen und konsumieren ob es nötig ist oder nicht
Reisen in ferne Länder koste es was es wolle
keine Zeit, keine Zeit, keine Zeit

oder

Solidarität,
Gemeinschaft
füreinander einstehen
aufeinander schauen
sich selber nicht so wichtig nehmen
gemeinsam weinen und lachen?
mit den Kindern Zeit verbringen
eine gute Luft und Vögel am Himmel,
Blumen in der Wiese und Insekten die sie besuchen



drei

schwellende Knospen
blühende Forsythie
Stare am Himmel
zwitschern in Zweigen
Leben

einstehen füreinander
für einander da sein
Rücksicht nehmen
solidarisch sein

damit Leben bleibt
und es für Alle Frühling wird.
















Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.