Posted in Allgemein Gesellschaft Klima Leseempfehlungen

#FaceTheClimateEmergency

#FaceTheClimateEmergency Posted on 24. Juli 2020Leave a comment

Am 16.Juli 2020 haben Greta Thunberg, Luisa Neubauer, Anuna de Wever van der Heyden und Adélaïde Charlier (beide Gründerinnen von ‚Youth for Climate‘ in Belgien) einen Brief an alle EU-Staats- und Regierungschefs geschickt.

Um den Brief auch denen zugänglich zu machen, die die englische Sprache nicht so gut beherrschen, haben wir ihn mit Deepl übersetzen lassen und zeigen hier einige Textpassagen.

Wir haben auch ein Dokument zum Download erstellt, das den ganzen Brief in deutscher Sprache und ergänzende Grafiken enthält.

Zitat:

Sie müssen aufhören, so zu tun, als könnten wir die Klima- und Umweltkrise lösen, ohne sie als Krise zu behandeln. (…)

Wir verstehen und wissen sehr gut, dass die Welt kompliziert ist und dass das, was wir fordern, vielleicht nicht einfach ist. Die zum Schutz der Menschheit notwendigen Veränderungen mögen sehr unrealistisch erscheinen. Aber es ist viel unrealistischer zu glauben, dass unsere Gesellschaft in der Lage wäre, die globale Erwärmung, auf die wir zusteuern, sowie andere katastrophale ökologische Folgen des heutigen Business as usual zu überleben. (…)

Natürlich begrüßen wir nachhaltige Investitionen und Politiken, aber Sie dürfen keine Sekunde glauben, dass das, was Sie bisher diskutiert haben, auch nur annähernd ausreichen wird. Wir müssen uns dem Gesamtbild stellen. Wir befinden uns in einer existenziellen Krise, und dies ist eine Krise, aus der wir uns nicht herauskaufen, aufbauen oder investieren können. Es ist ebenso absurd wie es klingt, ein Wirtschaftssystem, das von Natur aus die Klimakrise anheizt, „wiederherstellen“ zu wollen, um Klimaschutzmaßnahmen zu finanzieren. Unser gegenwärtiges System ist nicht „kaputt“ – das System tut genau das, was es tun soll und wozu es bestimmt ist. Es kann nicht mehr „repariert“ werden. Wir brauchen ein neues System.

Der Wettlauf um die Sicherung künftiger Lebensbedingungen für das Leben auf der Erde, wie wir sie kennen, muss heute beginnen. Nicht in ein paar Jahren, sondern jetzt. Und dies muss einen wissenschaftlich fundierten Weg einschließen, der uns die bestmöglichen Chancen bietet, den Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur auf unter 1,5 °C zu begrenzen. Wir müssen dem anhaltenden Abriss, der Ausbeutung und Zerstörung unserer lebenserhaltenden Systeme ein Ende setzen und zu einer vollständig dekarbonisierten Wirtschaft übergehen, in deren Mittelpunkt das Wohlergehen aller Menschen und der natürlichen Welt steht. (…)

Denn wenn wir eine Klimakatastrophe vermeiden wollen, müssen wir es möglich machen, Verträge zu zerreißen und bestehende Abkommen und Vereinbarungen aufzugeben, und zwar in einem Ausmaß, das wir uns heute nicht einmal ansatzweise vorstellen können. Und diese Art von Aktionen sind im heutigen System politisch, wirtschaftlich und rechtlich nicht möglich.

Um die globale Erwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen, sind die kommenden Monate und Jahre entscheidend. Die Uhr tickt. Das Beste zu tun ist nicht mehr gut genug. Sie müssen jetzt das scheinbar Unmögliche tun.

Und auch wenn Sie vielleicht die Möglichkeit haben, die Klimakrise zu ignorieren, ist das keine Option für uns – für Ihre Kinder. Im Moment gibt es keinen Ort auf der Welt, an dem Kinder einer Zukunft in einer sicheren Umgebung entgegensehen können. Dies ist und wird für den Rest unseres Lebens eine Realität sein. Wir bitten Sie, sich der Klimakrise zu stellen. —

Unterzeichner: als Autorinnen Greta Thunberg, Luisa Neubauer, Anuna de Wever van der Heyden, Adélaïde Charlier sowie u. a. Leonardo DiCaprio, Emma Thompson, Udo Lindenberg, Stella McCartney, Prof. Dr. Hans Joachim Schellnhuber, Prof. Dr. Stefan Rahmstorf, Prof. Dr. Maja Göpel, Prof. Dr. Volker Quaschning, Juliette Binoche, Jane Fonda, Herbert Grönemeyer, …

Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.