Posted in Ernährung Haushalt Klima Mein Leben Rezepte SoLaWi

Planetary Health Diet und wir

Planetary Health Diet und wir Posted on 31. Juli 2020Leave a comment

Eine gesunde Ernährung innerhalb der planetaren Grenzen – sehr spannend – das hat mich gleich neugierig gemacht und meine Experimentierfreude geweckt.

Die Vorbereitung

Der erste Schritt war, die unserer benötigten Kalorienzufuhr zustehenden Lebensmittelmengen zu ermitteln. Hört sich schwierig an, war aber mit der Tabelle der EAT-Lancet-Kommission und dem Taschenrecher bald erledigt.

Die nächste und leichte Entscheidung war auf Fleisch zu verzichten. (Weil wir das sowieso schon meist machen).

Die eingesetzten Lebensmittel sollten regional, saisonal und bio sein.

Die Praxis

Und schon ist es losgegangen, und zwar mit dieser Liste. Erstmal mit dem Blick auf die Zahlen und Listen, was geht und was zu viel ist. Nach der Eingewöhnung war es auch ohne ständigen Blick auf Liste und Zahlen möglich.

Es gab bei uns:

  • Verschiedenste Gemüsepfannen ergänzt mit bunten Hülsenfrüchten mit Bayerischem Reis mit Hirse oder Nudeln.
  • Salat mit Nüssen und bunten Bohnen dazu gebackene Kartoffeln.
  • Gemüsesuppe oder Linsendal mit selbstgemachten Chapatis.
  • Veganes Porridge oder Hirse mit Obst und auch mal Dickmilch mit Haferflocken und Obst oder Müsli mit (selbstgemachtem) Kefir.
  • Auch ein Kuchen am Wochenende oder selbstgebackene Plätzchen waren drin.

Unsere Erfahrungen

Schnell habe ich festgestellt, dass unsere Ernährung schon ziemlich im Rahmen dieser Ernährungsform liegt, da wir den Konsum von Milchprodukten schon sehr reduziert hatten und auch schon viel Gemüse gegessen haben. So waren nur geringfügige Änderungen nötig.

Für mich die größte Herausforderung war: meinen Kartoffelkonsum zu reduzieren.

Die andere Herausforderung: genügend Hülsenfrüchte in den Speiseplan einzubauen und auch die Nüsse/Saaten nicht zu vergessen.

Von den Strukturen her ist es wirklich schwierig Hülsenfrüchte oder Nüsse aus echtem regionalen Anbau zu bekommen.

Ausblick

Nach 4 Wochen gesunde Ernährung innerhalb planetarer Grenzen kann ich sagen: Wenn der zugrunde liegende Essensplan auf die jeweilige Region und den jeweiligen Menschen angepasst wird, ist eine lustvolle und vielseitige Ernährung möglich.

Wir werden weiter machen und an unserem Nuss- und Hülsenfruchtkonsum (einschließlich Einkauf) arbeiten. Wir werden weiter tierische Produkte nur in der Menge einsetzen, die für eine gesunde Enährung ohne Substitution von Vitaminen und Mineralstoffen nötig sind.

Und wir werden weiter lustvoll und mit viel Appetit kochen und essen, dabei niemals den Humor verlieren und andere sein lassen wie sie sind!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.